Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/hks-online.net/webseiten/backen/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752
Zutaten für ca. 20-25 Macarons (40 – 50 Macaronhälften) – 100 g feines MandelmehlLebensmittelfarbe als Paste oder Pulver – 100 g Puderzucker – 100 g Kristallzucker – 80 g Eiweiß – eine Prise Salz

Zutaten für die Füllung – Marmelade – Frischkäse

Und was Ihr ausserdem benötigt

– Backpapier oder für die Profis unter euch eine Silikon-Macaronmatte

Spritzbeutel

Lochtülle

Französiche Köstlichkeiten – Macarons selber machen.

macarons-selber-machen-tutorial-anleitung

 

Das kleine Mandelgebäck aus Frankreich ist heutzutage fast in aller Munde. Für teures Geld kann man sie in ausgesuchten Delikatessengeschäften kaufen, anschließend selber naschen und genießen oder einem lieben Menschen schenken. Ich habe mich vor ca. einem halben Jahr an die Herstellung der kleinen, bunten Dinger heran getraut und war schon beim ersten Mal total verzückt. 

 

Selbstverständlich habe ich vorher wieder ein Tutorial nach dem anderen studiert und mich mit den wichtigsten Hilfsmitteln ausgestattet. Das war schon immer so bei mir….erst einmal alles kaufen –sehr zur Freude meines Mannes *äh häm*- und dann optimal vorbereitet und ausgestattet auf das Projekt stürzen. Irgendwie glaube ich wohl, dass dann ja nichts mehr schief gehen kann☺. Mittlerweile habe ich nicht nur meine Familie und Kollegen, sondern auch Freunde und deren Freunde auf den süßen Geschmack der kleinen, himmlisch leckeren Mandelplätzchen gebracht.

 

Also…reiht Euch ein in die Heerschar der Liebhaber des französischen Gebäcks, krempelt die Ärmel hoch, Schürze umgebunden und ab geht es an den Ofen!

Los geht´s

  1. Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit einem Handmixer oder der Küchenmaschine aufschlagen. Den Kristallzucker dazu geben und steif schlagen.
  2. Der Eischnee hat die richtige Konsistenz, sobald kleine Spitzen beim Herausziehen des Quirls stehen bleiben.
  3. Die Lebensmittelfarbe kann nun zum Schnee dazu gegeben werden. Ich empfehle Euch als Lebensmittelfarbe hier entweder Pulver- oder Pastenfarbe zu nehmen, da diese die Konsistenz der Masse nicht verändern.
  4. In der Zwischenzeit das Mandelmehl mit dem Puderzucker mischen und durch ein Sieb streichen. Das ist ganz besonders wichtig damit die Macarons später eine glatte Haube haben.
  5. Nun ein Drittel der Mandel-Zuckermischung VORSICHTIG unter die Eimasse heben. Die anderen Drittel, sobald das Meiste der trockenen Zutaten vermengt ist, dazu geben.
  6. Wichtig! Die Masse in ruhigen Bewegungen vermengen bis eine homogene Konsistenz entsteht.

Macaron-teig-faerbenMacarons Tutorial Schritt 8macarons_konsistenz_2

 

Auf die Bleche fertig los!

  • Alle Bestandteile sollten nun gut vermischt sein, aber ohne dass die Masse durch übermäßige Rührbewegungen zu flüssig geworden ist. Mit Hilfe eines hohen Glases lässt sich der Teig nun ganz einfach in einen Spritzbeutel füllen. Die Macaronsmasse lässt sich mit einem Spritzbeutel und einer Lochtülle in der Größe von 8 bis 10 cm am besten auf das Backblech spritzen.
  • Gleichgroße Kreise lassen sich am besten mit einer Macaronsmatte spritzen. Außerdem lösen sich die Hälften nach dem Backen gut ab.
  • Nach dem Aufspritzen das Backblech mit der Matte ein paar Mal auf die Arbeitsplatte klopfen damit die kleinen „Nupsis“ verschwinden und eventuelle Luftblasen entweichen können.
  • Alternativ könnt Ihr die Macarons auch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.

 

macarons_blech_2Macarons Tutorial Schritt 13 Macarons Tutorial Schritt 15

 

Damit Eure Macarons auch so ein schönes Füßchen bekommen müsst Ihr sie nach dem Aufspritzen unbedingt für mindestens 30 Minuten trocknen lassen. Nur so habt Ihr die Garantie dafür, dass sie später schön aufgehen werden.

 

Nach der Trockenzeit müssen die Macarons für ca. 14 Minuten in den vorgeheizten Ofen (175°C Umluft/ 190°C Ober-/Unterhitze). Jeder Ofen ist anders, also müsst Ihr vielleicht etwas rumprobieren. Bei mir gelingen sie bei 175°C Umluft immer am Besten.

 

Ganz Wichtig… nach dem Backen das Backpapier auf eine leicht angefeuchtete  Arbeitsfläche ziehen. Durch den Temperaturunterschied lösen sich die Hälften besser ab. Solltet Ihr eine Macaronsmatte verwenden fällt der Schritt aus. Es schadet aber bestimmt nicht 🙂

 

Was das Herz begehrt…

Nachdem die Hälften nun komplett ausgekühlt sind könnt Ihr sie nach Herzenslust füllen und zusammen setzen. Für den Anfang empfehle ich einfach ein bisschen Marmelade im Topf zu erwärmen und auf eine Hälfte zu streichen… Nutella geht übrigens auch und schmeckt  v o r z  ü g l i c h.

 

Wer schon etwas Übung hat und es exquisiter mag hat sicherlich Freude daran eine Ganache aus Sahne und Schokolade als Füllung zu nehmen. Buttercreme eignet sich wie immer auch wunderbar. Mit etwas Lebensmittelfarbe und Aromen lassen sich die Macarons fabelhaft verfeinern und eurem Gusto anpassen.

 

Hier noch einmal die wichtigsten Punkte zusammen gefasst:

 

– Mandelmehl und Puderzucker immer sieben – Macaronsmasse vorsichtig und nicht zu lange rühren – Backblech ein paar Mal auf die Arbeitsplatte klopfen – Macarons für min. 30 Minuten trocknen lassen – Das Backpapier nach dem Backen auf die angefeuchtete Arbeitsplatte ziehen

Überzeugt Euch selbst wie entzückend Macarons sind und überrascht Euch und Eure Liebsten demnächst mit einer ganz besonders köstlichen Kleinigkeit zum Kaffee.

Und in diesem Sinne…

 

mit zuckersüßen Grüßen,

Janine

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!