Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/hks-online.net/webseiten/backen/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

Mittlerweile findet man sie an allen Ecken…auf dem Wühltisch bei vielen Discountern, im Ein-Euro-Laden, beim Kaffeehändler und natürlich beim Fachhändler unseres Vertrauens. Alle zählen zu der gleichen Spezies der SILIKONBACKFORM! Aber eins  -und das ist entscheidend- unterscheidet alle: Die Qualität und somit auch der Preis!

Bei aller Liebe zu jedem gesparten Euro im Portemonnaie, sollte allerdings jedem klar sein: Umso günstiger die Ware desto billiger auch das Material. Ich habe schon viel Feedback von Kunden bekommen die mit Backformen aus dem Zaubermaterial backen…die häufigsten misslungenen Kuchen sind ‚Schnäppchen‘-Produkten zu verdanken.

Dieses Tutorial soll ein für alle mal zeigen wie einfach das Backen mit den tollen Backformen aus Silikon ist!

 

1×1 des Backens mit Silikon:

Neue Backform+ Fett+ Auskühlen in der Form= Flutsch und Lecker!

Ja …jetzt höre ich schon die Aufschreie: Was? Silikon brauch‘ man doch gar nicht einfetten! Richtig, aber beim Ersten und vielleicht auch Zweiten Mal sollte man der Silikonform ein bisschen Starthilfe geben und die Form vor dem Backen einfetten. Ich nehme hierfür immer mein Backspray damit ich auch in jede Ecke komme.

Außerdem ist es wichtig den Kuchen nachdem Backen in der Form auskühlen zulassen. So spannend es auch auch immer wieder ist wie der Kuchen geworden ist…die Zeit muss sein :-).

Die Reinigung ist nun wieder so simple wie es nur sein kann. Mit heißem Wasser und ein bisschen ‚Spüli‘ auswaschen..ABER bloß nicht schrubben! Dieser ölige Film der in der Silikonform ist, soll da sein! Denn der macht dass der Kuchen von ganz allein aus der Form flutscht.

 

Für eine 26er Backform benötigt Ihr:

 

– 3 große Bio-Zitronen

– 250 g weiche Butter

– 150 g Zucker

– 2 Pck. Vanillezucker

– Prise Salz

– 5 zimmerwarme Eier ( Gr. M)

– 400 g Mehl

– ½ Pck. Backpulver

– 120 Puderzucker

 

Für diese etwas größere Form empfiehlt es sich ca. 50% mehr einzurechnen. Den Tipp werde ich mir übrigens für das nächste Mal auch merken :-).

 

Und ausserdem benötigt Ihr

– eine Silikonform eurer Wahl

– Öl zum Einfetten ( die Profis nehmen hierfür Back-Trennspray 🙂 )

So…und nun aber Butter an den Kuchen

Aus meinem Backbuch ‚Fein gebacken‘ habe ich ein schönes klassisches Rezept heraus gesucht welches super zu der fulminanten Blumen Backform von Pavoni passt. Nicht zu aufwendig und doch super lecker.

 

 

Silkonbackformen_Teig_Schritt1Silkonbackformen_Teig_Schritt2Silkonbackformen_Teig_Schritt3Silkonbackformen_Teig_Schritt4

 

 

  1. Als aller erstes die Butter und Eier rausstellen damit sie bei Zimmertemperatur verarbeitet werden können. Zwei bis drei Stunden vorher sollten dafür ausreichen.
  2. Und schon kann es los gehen…den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze; Umluft 160°C) vorheizen und schon einmal ein Backblech zur Seite nehmen.
  3. Die Zitronen heiß abwaschen, abtrocken und die Schale fein abreiben.
  4. Die Butter mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine hell aufschlagen. Die Eier nach und nach dazu geben und vermengen. Nun den Zitronenabrieb dazu geben und unter die Masse rühren.
  5. Das Mehl, Backpulver und eine Prise Salz abwiegen, mischen und sieben.
  6. Nun diese Mischung zu der Ei-Butter-Masse geben und nur mit einem Rührlöffel vorsichtig und ruhig vermengen. Das ist wichtig damit der Teig nicht zu fest wird.
  7. Der Teig ist fertig wenn er zäh reißfest vom Kochlöffel ‚plumst‘.

 

silikonbackformen-tutorial-5 silikonbackformen-tutorial-6 silikonbackformen-tutorial-7 silikonbackformen-tutorial-8

  1. Nun die Silikonform einfetten und auf ein Backblech stellen. Den Teig einfüllen und für ca. 50 Minuten damit ab in den Ofen.
  2. Nachdem Backen 10 Minuten abkühlen lassen. Die Zitronen auspressen und mit dem Puderzucker verrühren. Dann vorsichtig mit einem Holzspiss kleine Löcher in den Kuchen piksen und den vorbereiteten Zitronensaft darüber träufeln.

 

Silkonbackformen Kuchen fertig gebacken Silkonbackformen Zitronensaft träufeln Silkonbackformen Zitronenkuchen ist fertig

 

Das gibt den Kuchen nochmal einen Frischekick und absolute Saftigkeit :-)!

 

Nun den Kuchen in der Form weiter auskühlen lassen. Sobald der Kuchen auf koplett abgekühlt ist kann er gestürzt und bestaunt werden! Ist er nicht schön? So viele Blumen …schön 🙂

Nach Lust und Laune kann er nun verziert werden. Ich habe mich diesmal für eine pastellfarbene Puderzuckerglasur entschieden. Die ist im Grundton übrigens so schön weiß, da ich mittlerweile fast immer Royal Icing verwende. Das wird meiner Meinung nach etwas fester und die Farben kommen gut hervor.

 

Puderzucker oder Schokolade würden aber bestimmt genauso hübsch aussehen.

 

Das Tolle an Silikonformen ist, dass es sie nicht nur als Kasten-, Gugl- oder Springformen gibt, sondern auch mit den wildesten Motiven. Ritterburgen, Rosen, Prinzessinnen Kutschen und noch so vielen mehr…und wenn man sich an die paar kleinen Kniffe hält kann man zum nächsten Runden von Oma, dem Kindergeburtstag oder für die lieben Kollegen die schönsten Kuchen zaubern.

 

Tja…und so einfach geht das mit den Silikonformen. Also keine Scheu! Einfach ausprobieren!

 

 

Viel Spaß beim Nachbacken…

 

mit zuckersüßen Grüßen,

Janine

 

 

 

 

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!