Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/hks-online.net/webseiten/backen/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

blog-rezept-saftiger-birnenkuchen_02 

Zutaten für die Gewürzbirnen:

– 500 ml Weißwein

– 100 ml brauner Zucker

– 1 Vanillestange

– 1 Zimtstange

– 2 Sternanis

– 4 Nelken

– 1 Bio-Zitrone

– 10 kleine (feste) Birnen

 

Zutaten für den Schokoladenkuchen:

– 150 g Butter

– 100 g Zucker

– 1 Päckchen Vanillezucker

– 4 Eier

– 280 g Mehl

– 1 TL Backpulver

– 100 ml Milch

– 1 TL Zimt

– 150 g Zartbitterschokolade (70%)

 

blog-rezept-saftiger-birnenkuchen_01

 

Außerdem:

– Topf

Springform

– Backpapier oder Dauerbackfolie

– Öl zum Einfetten ( die Profis verwenden hierfür Back- Trennspray)

 

 

 

Beschwipster Birnenkuchen im Schokomantel

Es wird früher dunkler, die bunten Herbstblätter werden uns vom Herbstwind um die Ohren gepustet und Kürbisse, Weintrauben, Äpfel und Birnen liegen hübsch drapiert bei unserem Gemüsehändler des Vertrauens. Es ist ganz eindeutig: die gemütliche Jahreszeit ist wieder da!

Mit großen Schritten nähern wir uns dem letzten Drittel des Jahres und in den Geschäften gibt es bereits seit Wochen Spekulatius & Co. zu kaufen und stimmen uns auf die vorweihnachtliche Zeit ein.

 

Auch ich habe mich beim Backen dieses leckeren Schokokuchen bereits von den ‚weihnachtlichen‘ Gewürzen inspirieren lassen. Ursprünglich stammt dieses leckere Rezept aus der Feder der tollen Bloggerin ‚Fräulein Klein‘.

Ich habe schon das ein oder andere famose Küchlein aus Ihrer Rezeptsammlung nachgebacken und auch dieses Mal bin ich wieder begeistert.

 

 

Ein Hauch von Glühwein liegt in der Luft….

Die Gewürzbirnen am besten Bereits einen Tag vorher zubereiten, damit sie schön durchziehen und später im Kuchen ihre volle Geschmacksvielfalt entfalten können.

 

1. Hierfür zunächst die Birnen schälen und mit einem Kugelausstecher oder Apfel-Entkerner aushöhlen.

2. Dann die Zitrone auspressen und die Schale vorsichtig abreiben.

3. Nun den Weißwein in einen Topf gießen und mit den Gewürzen, dem Zitronensaft und Schale verfeinern.

4. Den Sud aufkochen lassen und anschließend die Birnen hineingeben.

 

blog-rezept-saftiger-birnenkuchen_03

 

5. Die Hitze reduzieren und alles für 10 bis 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln.

 

TIPP: Sollten Eure Birnen etwas größer sein, den Sud besser 10 Minuten länger köcheln lassen sodass die Birnen auch schön weich werden.

 

6. Nun den Topf von der Herdplatte nehmen und die Birnen und den Sud abkühlen lassen.

7. Über Nacht am besten in einem verschließbaren Topf in den Kühlschrank geben.

Am nächsten Tag wird der Kuchen zubereitet :-)!

8. Als erstes den Ofen auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen.

9. Die Schokolade in kleine Stückchen hacken und vorsichtig über einem Wasserbad schmelzen. Anschließend zum Abkühlen beiseite stellen.

 

blog-rezept-saftiger-birnenkuchen_04

 

10. Nun die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen.

11. Die Eier nach und nach hinzugeben.

12. Nun das Mehl mit dem Backpulver und Zimt sieben und vorsichtig unter die Ei-Buttermasse rühren.

13. Die Milch kann nun zu dem Teig gegeben werden und ebenfalls die leicht abgekühlte Schokolade kann unter die Masse gerührt werden.

14. Den Boden der Springform mit Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen. Anschließend zusätzlich mit Backspray oder Öl einfetten. (Öl verbrennt nicht so schnell wie Butter, daher gilt beim Backen immer die Form mit Pflanzenöl einfetten!)

15. Die Birnen aus dem Sud nehmen und leicht abtropfen lassen.

 

blog-rezept-saftiger-birnenkuchen_05

 

16. Den Teig in die Form füllen und die Birnen in den Teig drücken.

17. Den Kuchen nun für 45 Minuten bei 180°C backen.

 

TIPP: Oftmals bekommen die Birnen im Ofen leicht Schräglage….wer dies verhindern möchte, sollte ab und zu mal in Ofen schauen und die Birnen VORSICHTIG (bitte nicht am Ofen verbrennen) gerade rücken.

 

18. Sobald beim Stäbchentest kein Teig kleben bleibt ist der Kuchen fertig und kann in der Form auskühlen.

WICHTIG: Am besten nahe an den Birnen das Stäbchen einstecken…hier dauert es etwas länger bis der Kuchen durch gebacken ist. Bei meinem ersten Versuch war der Kuchen leider nicht ganz durchgebacken. Das möchte ich Euch ersparen :-).

 

blog-rezept-saftiger-birnenkuchen_06

 

Anschließend mit Puderzucker bestreuen oder mit etwas Schokolade verzieren.

Und jetzt einen leckeren Tee oder ein Käffchen und den Kuchen am besten mit den liebsten Freunden nach einem herrlichen Herbstspaziergang genießen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

Mit zuckersüßen Grüßen,

 Janine

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!