Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/hks-online.net/webseiten/backen/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

Muttertags-Cupcakes-Curd

Für die Vanille-Muffins benötigt Ihr folgende Zutaten:

  • 60 ml Milch
  • 120g Butter
  • 3 Eier, zimmerwarm
  • 130 g Zucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 200 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

 

Für das Himbeer-Curd benötigt Ihr folgende Zutaten:

  • 300 g frische oder gefrorene Himbeeren
  • 140 -170 g Zucker (nach Belieben)
  • 100 g Butter
  • Schale und Saft einer Zitrone
  • 6 Eier

 

Für das Topping benötigt Ihr folgende Zutaten:

  • 175 g Frischkäse, zimmerwarm
  • 150 g Butter, zimmerwarm
  • 90 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

 

Muttertags-Cupcakes-Set-Shop

 

Bei uns im Shop findet Ihr folgende praktischen Utensilien:

Schnell und einfach in diesem wunderschönen Back-Set bereits für Euch zusammen gestellt oder einzeln im Shop erhältlich:

Was ist ein Curd oder „Mama, ich hab dich lieb!“

Es gibt über das ganze Jahr verteilt so viele schöne Gründe zu Backen. Ein ganz besonderer Grund wird uns spätestens im Mai geliefert. Seit jeher freuen sich die Mütter dieser Welt über Selbstgebasteltes, Selbstgestaltetes oder natürlich auch Selbstgebackenes von Ihren lieben Kindern zum internationalen Gratifikationstag der Mütter :).

Bei mir zählt zu jedem guten Rezept eine Portion Liebe zu den Zutaten und – schwupps schmecken die Köstlichkeiten aus dem Ofen noch leckerer. Bei diesem Rezept steckt nicht nur ganz viel davon drin… die kleinen Törtchen strotzen regelrecht nur so von LIEBE! Die Kombination der Zutaten von Vanille, Himbeere und leckerem Frischkäse in Verbindung mit diesen süßen Förmchen von Miss Étoile werden die Mamis umhauen!

 

Und los geht es!

  1. Für das Himbeer-Curd die Himbeeren (ob frisch oder gefroren ist hierbei egal) in einen Topf geben und einkochen. Sobald die Beeren in sich zusammen gefallen sind, kann der Topf von der Kochplatte genommen werden. Dann die Masse bis zum nächsten Schritt abkühlen lassen.
  1. Die Butter gemeinsam mit der Milch bei mittlerer Hitze zergehen lassen. Ebenfalls anschließend abkühlen lassen.
  2. Nun den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder auf 160°C Umluft vorheizen.

Muttertags-Cupcakes-Curd2

  1. Eier, Zucker und  Vanille-Extrakt mit der Küchenmaschine oder einem Handmixer cremig rühren.
  2. Nun die geschmolzene Butter mit der Milch dazu geben.
  3. Mehl, die Zitronenschale, das Backpulver und die Prise Salz können nun zu der Masse gegeben werden.

 

Tipp:  Wichtig ist, nicht zu lange zu rühren – So lang bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Wird der Teig zu lang und kräftig gerührt, spaltet sich das Gluten aus dem Mehl auf und der Muffin wird zu trocken und fest.

 

  1. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig halbvoll in die Förmchen füllen. Halbvoll reicht hier völlig aus, da der Teig beim Backen durch die 1 ½ TL Backpulver noch ordentlich aufgeht.
  1. Für 18- 20 Minuten wandern die Muffins nun in den Ofen. Mit der Stäbchenprobe prüfen ob der Teig ‚durch‘ ist.
  2. Die fertiggebackenen Küchlein können nun in Ruhe auskühlen. Auf einem Kuchengitter geht das besonders schnell.

Es wird rosa….

Ich habe bisher noch nicht ausprobiert wie Cupcakes wohl schmecken, wenn man sie nach dem Backen und vor dem Aufsetzten des Toppings mit einer leckeren Füllung versieht. Da ich momentan im absoluten „Curd“-Fieber stecke, habe ich dies als Anlass genommen den feinen Vanille-Cupcakes eine süße, frische Füllung zu verpassen.

 

Ich kann euch sagen: Mmh….yammyamm!

 

Muttertags-Cupcakes-Curd3

  1. Für das Curd die abgekühlten Himbeeren durch ein feines Sieb streichen damit anschließend keine kleinen Kerne in der Masse stören.
  2. Die Himbeeren mit dem Zitronensaft und der abgeriebenen Schale verfeinern.
  3. Einen Topf mit Wasser für das Wasserbad aufsetzten. Das Wasser allerdings nur vorsichtig und langsam erwärmen und nicht kochen lassen!
  4. Darauf die Schüssel mit der Himbeer-Masse setzen und die Butter mit dem Zucker hinzufügen.
  5. Die Eier verrühren und ebenfalls zu der Himbeer-Masse geben.
  6. Und nun muss weiter gerührt werden damit die Eier nicht stocken!

 

Nicht wundern…das kann problemlos 30 bis 45 Minuten dauern…  einfach Spotify anwerfen – mit ein bisschen Musik vergeht die Zeit wie im Flug :).

 

  1. Sobald die Masse eindickt kann das fertige Curd in vorher heiß ausgewaschene Marmeladegläser gefühlt werden.

Im Kühlschrank gelagert hält auch dieses Himbeer-Curd bis zu 14 Tage. Ich werde Euch bald in einem anderen Tutorial zeigen, wofür man das Curd außerdem perfekt verwenden kann Abgesehen davon schmeckt das Himbeer-Curd auch zum Frühstück als Aufstrich sehr, sehr lecker!

 

 

Muttertags-Cupcakes-Curd4

  1. Als nächstes mit einem Ausstecher für Cupcakes (ein Apfelausstehcer funktioniert hier genauso gut) in der Mitte des Muffins ein Loch ausstechen.
  2. Hier wird nun die Masse eingefüllt.
  3. Für das Topping nun die zimmerwarme Butter mit dem Frischkäse und Puderzucker, sowie dem Vanillezucker cremig rühren.
  4. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Spritztülle füllen und einen schönen „Swirl“ auf den Cupcake setzten.

 

Muttertags-Cupcakes-Curd5

 

Mit den süßen Cupcake-Toppern aus dem Set von Miss Étoile und kleinen Zuckerperlen und Herzen die Cupcakes dekorieren und fertig sind die süßen, kleinen Kuchen.

 

Muttertags-Cupcakes-Curd6

 

Jetzt nur noch einpacken und ab damit zu Mutti!

 

 

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachbacken und allen Mamis einen zauberhaften Muttertag!

 

Mit zuckersüßen Grüßen,

Janine

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!