Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/hks-online.net/webseiten/backen/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

Donuts selber machen_Foto 1

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zeitaufwand: Zubereitungszeit insgesamt ca. 40 Minuten

Wartezeit insgesamt 60 Minuten

Zutaten für ca. 20 Donuts

25 g frische Hefe

125 ml lauwarme Milch

25 ml lauwarmes Wasser

1,5 EL Zucker

275 g – 325 g Mehl (die letzten 50 g erst zum Schluss dazu geben, je nachdem wie klebrig der Teig ist)

50 g Butter

2 Eier

Vanille einer ½ Schote (Profitrick: Vanillepaste verwenden)

Sonnenblumenöl (als Frittieröl)

Für die Glasur

Ca. 200 g Puderzucker

1EL Milch

optional Lebensmittelpaste

Zuckerdekoration

Und außerdem benötigt Ihr

Brett o. Backblech

Backpapier

Donut-Ausstecher

Topf

Schöpfkelle

Kuchengitter

Bunte Party-Donuts für die graue Jahreszeit

Nach dem glitzernden Weihnachtsfest verfallen in der kalten und grauen Jahreszeit viele Menschen in den Winterblues. Die tristen nasskalten Tage und das graue Wetter können die Stimmung extrem beeinflussen.

Umso schöner empfinde ich es jedes Jahr, dass ich im Rheinland wohne. Hier beginnt ja bereits am 11.11. die 5.Jahreszeit! Ich finde es herrlich sympatisch das die Rheinländer immer einen Grund finden zu feiern -ob Karneval, das hiesige Schützenfest oder der Martinszug- alle paar Wochen rummpert und bummpert hier die Dorfkappele durch die Straßen! Und ob man nun möchte oder nicht- die eingängigen Lieder befreien herrlich den Kopf und der Geist wird trotz des Graupel Wetters durch Konfetti & Co. beschwingt.

 

Getreu dem dies jährigen Motto ‚An jedem Eck ein Jeck‘ treffe ich fast täglich einen beschwingten Karnevalisten. Allzu gern habe ich bereits in der letzte Woche die lustigen Clown Cake Pops gebacken und Euch präsentiert. Auch in dieser Woche lassen sich die bunten Donuts, die ich euch vorstellen möchte, wahlweise zu Karneval und Fasching -und natürlich auch zu jeder anderen Veranstaltung – backen.

 

Ich habe bereits still und heimlich –ohne einen Beitrag im Magazin zu veröffentlichen- kleine Mini- Donuts gebacken. Ich dachte mir dass das Backen der Donuts anstelle des Frittierens natürlich der angestrebten Bikini-Figur zuträglicher wäre. Leider sind die Donuts sehr, sehr trocken geworden und daher komplett bei mir durchgefallen.

Also stelle ich Euch in diesem Tutorial die althergebrachte amerikanische Variante eines Hefeteiges mit anschließendem Frittieren vor. Klingt fies, schmeckt aber einfach himmlisch:-P.

 

Der perfekten Hefeteig…

 

Wie Ihre bereits aus dem einen oder anderen Rezept mit Hefeteig von mir wisst, habe ich bis letztes Jahr Ostern eine absolute Hefeteig Sperre gehabt! Ich stand definitiv mit dem ‚Teig der Teige‘ auf Kriegsfuß. Mittlerweile habe ich aber -Gott sei Dank- den Dreh raus und freue mich jedes Mal wie Bolle wenn der Teig so herrlich aufgeht und schon beinahe aus der Schüssel hobst.

Hier in diesem Beitrag zeige ich euch die Schritte von vorn bis hinten und gebe Euch den ein oder anderen cleveren Trick damit die Hefe schön aufgeht.

 

  1. Zuerst die Milch, 3/4 EL Zucker und das Wasser mit einander zu vermengen und leicht zu erwärmen. 10 Sekunden in der Mikrowelle reichen hier meist völlig oder ein paar Minuten im Topf auf dem Herd.

2. Die Hefe in das Milch-Gemisch bröseln und 10 Minuten stehen lassen, damit die Hefe  aktiviert wird.

 

Donuts selber machen_Foto-2

 

  1. Die weiteren Zutaten (50 g des Mehles zurück halten) in eine Schüssel geben und bereits mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine zu einer krümeligen Masse vermengen.

4. Die aufgegangene Hefe zu dem Bröselteig geben und mit dem Knethaken ordentlich durchrühren. Falls der Teig noch zu klebrig ist nach und nach das restliche Mehl hinzugeben bis der Teig schön glatt und elastisch ist. Ich habe den Teig noch mindestens eine Minute mit der Hand geknetet.

 

Donuts selber machen_Foto-3

 

  1. Eine zweite Schüssel zur Hand nehmen. Diese komplett mit etwas Öl einfetten und den Teig hineingeben und mit einem Geschirrtuch (oder wie bei mir mit einer gelöcherten Duschhaube) abdecken. Dann in den Ofen bei 50 °C Ober-/Unterhitze für mindestens 30 bis 40 Minuten gehen lassen. Am Ende sollte der Teig mindesten doppelt wenn nicht sogar dreimal so groß geworden sein.

6. Nachdem der Teig genug Zeit zum Ruhen hatte kann er auf einer bemehlten Arbeitsplatte oder auf einer rutschfesten Silikonmatte (da bleibt nichts kleben und die Küche bleibt schön sauber) nochmals durchkneten und ca. 2 cm dick ausrollen.

 

Donuts selber machen_Foto-4

  1. Mit dem Donut-Ausstecher die Donuts ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.

8. Nach ca. 15 Minuten könnt Ihr das Sonnenblumenöl (anderes Frittierfett funktioniert natürlich auch) in einem geeigneten Topf erhitzen -ich habe eine kleinen Stieltopf genommen. Sobald das Fett heiß ist kann die Heizplatte angestellt werden.

 

      WICHTIG: Die Hitze nicht die ganze Zeit aufgedreht lassen- die Donuts werden sonst zu braun!

 

9. Etwas Küchenpapier und ein Schöpfkelle zurecht legen und die Donuts von jeder Seite 30 Sekunden frittieren. Anschließend mit der Schöpfkelle herausnehmen und auf dem Papier abtropfen lassen.

 

Nun werden die selbstgebackenen Donuts glasiert…

 

Für die Glasur der Donuts werden einfach Puderzucker und Milch miteinander verrührt. Wasser, Zitronensaft o.ä. funktioniert natürlich auch. Ich nehme immer gern Milch da die weiße Glasur dadurch schön weiß wird.

 

Donuts selber machen_Foto-5

  1. Ein Kuchengitter bereit legen und darunter etwas Backpapier oder eine Arbeitsmatte legen, damit die Glasur nicht eure Arbeitsfläche verunreinigt.

11. Die Donuts kopfüber eintunken und die überschüssige Glasur abtropfen lassen. Auf dem Kuchengitter ablegen und mit bunten Streuseln verzieren.

 

Fertig sind die bunten PARTY Donuts!

 

Entweder gleich verputzen oder luftdicht verschliessen. Ein bis zwei Tage können sie so aufbewahrt werden, danach werden Sie leider hart.

 

Donuts selber machen_Foto-6

 

Alternativ kann man die Donuts auch in einer Zucker-Zimt Mischung wälzen oder mit der schnell zubereiteten Schokoladenglasur (das Rezept findet Ihr hier) glasieren.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen!

Mit zuckersüßen Grüßen,

Janine

 

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!