Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/hks-online.net/webseiten/backen/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

rezept-Marmorkuchen-saftig-1

Für das Backen von zwei Kuchen in einer Kastenform (10 x 22 cm) benötigt Ihr folgende Zutaten:

– 340 g Butter, zimmerwarm – 180 g Frischkäse (ich habe hier den LEICHTEN genommen 🙂 ), zimmerwarm – 600 g Zucker – 2 TL Backpulver – 1 TL Salz – das Mark einer Vanilleschote – 10 Eier – 90 ml Milch + ca. 2 EL Milch – 460 g Mehl – 2 EL Backkakao

 

rezept-Marmorkuchen-saftig-zutaten

 

Bei uns im Shop findet Ihr außerdem folgende praktische Utensilien:

– Tolle Ausstecher in den verschiedensten Formen (ich habe diesen hier genommen) – Kastenform Back Trennspray – Bunte Streusel zur Dekoration

Marmorkuchen mal anders oder „Wie der Schmetterling in den Kuchen kommt“

Passend zu Ostern habe ich euch in den letzten Wochen bereits ein paar herrliche Rezepte vorgestellt, die Lust auf mehr machen. Endlich kann das Back-Zeug wieder aus dem Schrank gekramt werden und die Backsaison wird feierlich eröffnet. Der Kuchen, den ich Euch heute vorstelle, reiht sich perfekt in die bunte Riege der leckeren Osterrezepte ein und wird ohne Zweifel eure Freunde und Familie in Entzücken versetzten.

 

Seid gespannt was Euch hier entgegen flattert!

 

Wie Ihr seht hat es die Zutatenliste in sich. Auf Grund der Menge versteht sich. Aber eigentlich sind es ja auch zwei Kuchen die gebacken werden. Naja – somit sind es dann nicht mehr ganz so viele Eier, Butter, Zucker und und und 🙂

So. Spaß bei Seite, ich möchte Euch nicht weiter auf die Folter spannen und das Geheimnis dieses wunderschönen Kuchens lüften: Es werden ZWEI leckere, saftige Kuchen gebacken. Einer der beiden wird nach dem Backen zerteilt sodass nur ca. 1/3 des Kuchens übrig bleiben. Mit dem Rest des Kuchens habe ich köstliche Cakeballs gemacht. Die Anleitung dazu findet Ihr hier.

 

An den Ofen, fertig, los!

  1. Den Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze (160°C Umluft) vorheizen.
  2. Zucker, Butter, Frischkäse, sowie das Salz und das Mark der Vanilleschote zusammen in eine Schüssel geben und mit einander vermengen.
  3. Sobald die Zutaten fluffig aufgeschlagen sind, ein Ei nach dem anderen hinzugeben und alles gut mit einander verrühren.

rezept-Marmorkuchen-saftig-2

 

  1. Nun die 90 ml Milch hinzufügen.
  2. Das Mehl wird gesiebt und in zwei Hälften nacheinander zu der Masse gegeben und vorsichtig und auf langsamer Stufe untergemengt.
  3. In der Zwischenzeit die Kastenform einfetten und einmehlen.

 

TIPP: Da ich als erstes den dunklen Teig gebacken habe, habe ich hierfür Backkakao genommen. Das klappt super und am gebackenen Kuchen sind keine störenden, hellen Flecken vom Mehl.

 

  1. Den Kuchenteig in zwei Hälften teilen und in zwei separate Schüsseln füllen.
  2. Nun den Backkakao und 1 – 2 EL Milch zu einer Teighälfte geben und gut unterrühren.
  3. Der Rührteig ist somit fertig und Kuchen Nr. 1, indem Fall der Schokokuchen, kann in den Ofen.
  4. Für 45 Minuten sollte der Kuchen nun mindestens backen.

 

rezept-Marmorkuchen-saftig-3

 

Zur Sicherheit die Stäbchenprobe machen. Bleibt kein Teig an dem Stäbchen kleben, ist der Kuchen fertig gebacken.

 

  1. Zum Auskühlen den fertigen Schokokuchen (in der Form) auf ein Brettchen oder Kuchengitter platzieren und auf den Balkon stellen.
  2. Nach ca. 15 – 20 Minuten sollte der Kuchen soweit ausgekühlt sein das Ihr ihn aus der Form holen könnt.
  3. Den gebackenen Kuchen in Scheiben schneiden. Die Scheiben sollten hierbei ungefähr so dick wie der Ausstecher sein.
  4. Anschließend aus den Kuchenscheiben die kleinen Motive ausstechen.

 

rezept-Marmorkuchen-saftig-4

 

TIPP: Wie eben schon angekündigt…hier zeige ich Euch eine easy peasy Variante der mittlerweile allseits bekannten CakePops.

Die Kuchenreste lassen sich für die saftigen Kuchenbällchen perfekt verwenden!

 

  1. Die Kastenform sauber auswaschen, wieder einfetten und einmehlen und die ausgestochenen Schmetterlinge in die Form stellen.
  2. Nun den hellen Kuchenteig darüber füllen und wieder für ca. 45 Minuten in den Ofen.
  3. Und fertig ist ein bezaubernder Marmorkuchen….nur diesmal ganz anders!

 

rezept-Marmorkuchen-saftig-5

 

Wer möchte kann nun noch eine süße Glasur aus Puderzucker und Milch oder Zitronensaft auf den abgekühlten Kuchen geben. Passend zum Fest habe ich noch herrlich bunte und ebenso niedliche Zuckerdekorationen auf den Kuchen gestreut. Auf den ersten Blick verrät der Kuchen von außen betrachtet noch nicht viel…aber wie sagt man doch so schön: Auf die inneren Werte kommt es an! Wie wahr, wie wahr!

 

Ach Eines noch:

Wie Ihr seht haben meine Schmetterlinge einen kleinen Höhenflug bekommen.
Upsi…das lag daran, das ich erst eine Schicht hellen Kuchenteig in die Form gegeben und darauf die Schmetterlinge gesetzt habe.

Aus Erfahrung kann ich also sagen: Erst die Schmetterlinge dann der Kuchenteig!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken!

Mit zuckersüßen Ostergrüßen,

Janine

 

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!