Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/hks-online.net/webseiten/backen/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

Lebkuchenhaus_selber_machen_rezept_01

Zutaten für ein Lebkuchenhaus:

– 1 kg Lebkuchen Teig

– 500 g Royal Icing

– Zuckerdekoration Deiner Wahl

– Eine Schere

– Ein Stück festes Papier oder Pappe Optional: Eiswaffeln aus dem Supermarkt (meistens an der Eistruhe zu finden)

 

Bei uns im Shop findet Ihr außerdem: – Ausstecher Set für ein Lebkuchenhaus

– Garnier Spritztüllen

– Einweg Spritzbeutel

– Ausstecher in Kreisform

Optional Lebensmittelfarbe wie die Pastenfarbe von Rainbow Dust

 Weihnachten steht vor der Tür…

Alle Jahre wieder werden glitzernde Christbaumkugeln, Schwippbögen und allerhand Weihnachtsdekoration hervor geholt, um die Weihnachtsstimmung in der Adventzeit in Schwung zu bringen. Doch ein wichtiger Bestandteil der  Weihnachtsdeko hat das letzte Fest nicht überlebt: Das Lebkuchenhaus!

 

Gerade das Backen des duftigen Lebkuchenteiges und das Verzieren der Fassaden im Kreis von Klein und Groß ist in sehr vielen Familien Tradition und gehört fest zu den adventszeitlichen Ritualen.

 

 

Auch ich habe in diesem Jahr ein süßes Knusperhäuschen gebacken und hatte die größte Freude beim Verzieren. Nebst leckerem Tee und der Beschallung mit Weihnachtsmusik war das kurzfristige Desaster beim EINSTURZ des Daches auf Grund massiver Schokoplätzchen Beladung nur halb so schlimm.

 

 

ABER alles nicht so wild… genau aus diesem Grund veranstalte ich solche Backexperimente! Meine Erfahrungen teile ich mit Euch und gebe euch hilfreiche Tipps und Tricks damit solche Backkatastrophen nicht erst passieren.

 

 

Knusper, knusper Knäuschen…

Für die Substanz des Hauses habe mich nach den sehr guten Erfahrungen beim Backen der Lebkuchenherzen wieder einmal auf den Teigmix von Städter verlassen. Der Vorteil dieser Mischung ist natürlich unteranderem die Zeitersparnis…klassischer Lebkuchenteig muss vor der Weiterverarbeitung 1 ganze Woche (!!!) im Kühlschrank ruhen. Erst dann darf er gebacken werden.

 

Und da die Teigplatten direkt nach dem Backen noch zu weich sind, sollten die Platten bis zum Verzieren noch mindestens zwei bis 5 Tage an der Luft trocknen

 

  1. Dieses Mal habe ich den Teigmix mit Honig und Milch angerührt. Nach dem der Teig eine Stunde geruht hat, konnte ich ihn mit etwas Mehl auf einer Arbeitsmatte (dann bleibt die Küche schön sauber:-) ) ca. 1 cm dick ausrollen.
  1. Mit dem Ausstecher Set die passenden Bauteile ausstechen.
  1. Ich habe zusätzlich noch eine paar Kreise ausgestochen und aus dem Rest des Teiges kleine Lebkuchenmänner ausgestochen.

WICHTIG: Die Kreise dienen später als Untergrund für die Tannenbäumchen.

  1. Anschließend mit etwas Abstand auf einem Backblech drapieren und laut Rezept im Ofen backen.

 

TIPP: Damit der Lebkuchen nach dem Backen nicht so matt ist und schön glänzt kann man ihn nun entweder mit einem Honig/ Wassergemisch (1 TL Honig & 3 EL Wasser)bestreichen. Ich habe dies erst nach dem Backen gemacht und habe stattdessen Glukose verwendet. Hierzu habe ich 1 TL Glukose mit ca. 5 EL Wasser vermengt und mit einem Pinsel auf den noch warmen Lebkuchen verteilt.

 

Lebkuchenhaus_selber_machen_rezept_02

 

  1. Nun wie bereits erwähnt die Platten für mindestens 2 Tage an der Luft trocknen lassen.
  1. Das Royal Icing nach Rezept auf der Packung an mischen. Damit sich die Masse besser spritzen lässt könnt Ihr etwas mehr Wasser dazu geben sodass Ihr in etwa eine Konsistenz von Zahnpaste erhaltet.
  1. Das Icing in einen Spritzbeutel füllen…ich habe den Beutel vorher mit einem Adapter für Tüllen vorbereitet, sodass ich die Tüllen bequem tauschen konnte.
  1. Für das Zusammen setzten der Dachplatten vorerst ein Stück Pappe in Form eines Rechteckes in ca. 7 x 11 cm ausschneiden.
  1. Das Stückchen Pappe in der Mitte (längere Seite) knicken und mit Icing bestreichen. Eine der beiden Dachplatten daran legen, sodass die Pappe in der Mitte der Platte platziert ist.
  1. Dies nun für ca. 30 Minuten trocknen lassen bevor die andere Platte daran gesetzt werden kann. Beide Platten nun am besten auf eine der beiden kurzen Seiten auf stellen und so weitere 30 Minuten trocken lassen.

 

Lebkuchenhaus_selber_machen_rezept_03

 

  1. In der Zwischenzeit kann die Substanz für das Häuschen vorbereitet werden.
  1. Hierfür ein Holzbrettchen oder eine andere geeignete Unterlage für das Haus zur Hand nehmen (auf die Ihr mindestens 1 Monat verzichten könnt 🙂 ) zur Hand nehmen.
  1. Nun ein Streifen Icing auf das Brettchen spritzen und einer der längeren Seiten darauf drücken.
  1. Nun eine kurze Seite an der befestigten Seite stellen und mit etwas Icing als ‚Fugenkit‘ daran befestigen. Diese Schritte für die anderen beiden Platten wiederholen.
  1. Das Gerüst sollte ebenfalls 30 Minuten trocknen.

 

WICHTIG: Da ich die Trocknungszeit und das Einkleben des Pappstückchens NICHT gemacht habe, drohte mein Dach später einzustürzen…aber dank einer ausgeklügelten Zahnstocher-Konstruktion konnte ich alles retten! Puh…Glück gehabt 🙂

 

  1. Anschließend kann das getrocknete Dach darauf gesetzt werden. Das Royal Icing hierfür ebenfalls wieder als Kleber an den entsprechenden Stellen aufspritzen.

 

 

Oh Tannenbaum, oh Tannebaum…

Auf die ausgestochen Kreise ebenfalls Royal Icing spritzen und darauf die Eistüten setzten. Diese habe ich vorher vorsichtig mit einem Brotmesser gekürzt damit die Tüten plan auf dem Keks aufliegen und einen schönen Tannenbaum darstellen.

  1. Etwas Royal Icing nach Belieben mit grüner Pastenfarbe (flüssige Farbe würde die Konsistenz des Icings verändern) einfärben und ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen. Den Beutel vorerst allerdings mit einer kleinen Sterntülle versehen.

 

Lebkuchenhaus_selber_machen_rezept_04

 

  1. Nun mit einem Messer oder Spatel etwas grünes Icing auf die Eistüte streichen…so verhindert Ihr dass später eventuell ein paar Lücken durch das grüne Icing durchscheinen.
  1. Mit Hilfe der Sterntülle kleine Tupfen auf die Eistüte setzten…das Bäumchen von oben bis unten mit dem grünen Icing bedecken und anschließend mit etwas Zuckerdekorationen in euren Liebesten Farben verzieren.

 

Lebkuchenhaus_selber_machen_rezept_05

Fertig sind die kleinen essbaren Tannenbäumchen -die perfekte Begrünung für das Knusperhäuschen!

 

Damit geht es nun auch weiter…

 

  1. Das Haus kann nun nach Wunsch und Belieben verziert werden! Ich habe mich für Schokolinsen, Schokoplättchen und Gummiteilchen entschieden. Der Giebel wird von Brezeln gesäumt.
  1. Abschließend habe ich die Ecken und die ‚Dachziegel‘ ebenfalls mit Royal Icing dekoriert.

Nun noch hübsch die dekorierten Tannenbäume platzieren und FERTIG ist das Lebkuchen Knusperhäuschen:-).

 

Lebkuchenhaus_selber_machen_rezept_06

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

mit zuckersüßen Grüßen,

Janine

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!