Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/hks-online.net/webseiten/backen/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

tutorial-cake-balls-ostereier-kuchen-1

Ihr benötigt folgende Zutaten für ca. 32 Cake-Balls:

– den Rest eines Kuchens eurer Wahl (ich habe in diesem Fall die Hälfte des Kuchens genommen, der hier entstanden ist) – 5 EL Frischkäse – 2 EL Agaven-Dicksaft (Marmelade und Honig funktionieren ebenfalls)

 

tutorial-cake-balls-ostereier-kuchen-zutaten

 

Kleiner Tipp:

Wenn nur ‚große‘ Osterfans das Kuchenbüffet stürmen, passt Eierlikör super ins Rezept. Dann am besten den Agaven-Dicksaft weg lassen.

Bei uns im Shop findet Ihr außerdem diese tollen Backzutaten und Utensilien für ein kinderleichtes Backen der leckeren Cake-Balls:

– Bunte Cake-Melts – Zuckerdekoration in vielen verschieden Formen und Farben (ich habe diese Nonpareilles und diese Zuckerblüten verwendet)

tutorial-cake-balls-ostereier-kuchen-pralinengabel

Und für die Profis unter euch:

– für gleichgroße Bällchen den Cake-Pop Maker von BIRKMANN – Pralinen-Gabel

 

Oster-Cake-Balls oder Ei, Ei ,Ei…. Was seh‘ ich da?!

Wenn Oma und Opa wieder auf der Suche nach bunten Osternestern durch den Garten wandern, mein Papa sich wieder über eine riiiieeeesen Ladung Süßigkeiten freut und sich der Rest der Familie über die Haken schlagenden Kinde lacht – dann wissen wir: Es ist wieder Ostern!

 

Nach einem ausgedehnten Osterbrunch, einer erfolgreichen Ostereier-Suche und einem schönen Spaziergang knurrt spätestens beim Eintreten in das Haus bei dem Einen oder Anderen schon wieder der Magen 🙂 Dann wird es Zeit, die leckeren Kreationen aus dem Backofen zu probieren… Dieses Jahr wird meine Familie mit einem absolut saftigen Kuchen in Form von kleinen Cake-Balls verführt. Den Stiel der klassischen Cake-Pops sparen wir uns in diesem Fall und ergänzen das Ganze mit einer extra Portion Liebe und Zuckerstreusel.

 

Cake Balls sind Cake-Pops nur ohne Pop.

 

Für die österliche Kaffetafel habe ich bereits in dem Tutorial ‚Marmorkuchen mal anders‘ zweierlei Kuchen gebacken. Der Clou des Marmorkuchens ist der Schokokuchen-Kern in Form kleiner Schmetterlinge. Bei der Herstellung dieses Kuchens fallen eine Menge Kuchenreste an die ich in diesem Rezept gleich weiter verarbeite.

 

Und los geht es!

  1. Den Kuchen fein zerbröseln. (TIPP: Solltet Ihr harte und große Stückchen vom Kuchenrand in der Masse haben, solltet ihr diese am besten vorher aussortieren. Sie lassen sich später schlecht formen.)
  2. Ist der Kuchen fein zerbröselt kann der Frischkäse und der Agaven-Dicksaft (oder Füllung eurer Wahl) dazu geben.
  3. Alles kräftig mit einander vermengen bis ein sehr gut formbarer Teig entsteht.

Ich mache das übrigens immer mit den Händen, trage dabei aber immer Einweg-Handschuhe!

 

tutorial-cake-balls-ostereier-kuchen-2a

 

Tipp:

Wer sich in das Cake-Pop Thema noch einmal einlesen möchte findet hier hilfreiche Tipps und alle Schritte von Anfang an ausführlich erklärt.

 

  1. Mit dem Cake-Pop Maker habe ich 32 gleich große Bällchen geformt, denen ich daraufhin mit den Händen durch Rollen auf der Arbeitsfläche die typische Ei-Form verliehen habe.
  2. Jetzt eine Auflaufform oder ein Brettchen mit Backpapier auslegen, um darauf später die fertig geformten Cake-Balls abzulegen.
  3. Die ‚Eier‘ für 30 Minuten in den Kühlschrank bis zum nächsten Schritt lagern.

 

Am Anfang sahen meine ‚Ostereier‘ eher wie Hinkelsteine aus, aber nachdem 8 Bällchen hatte ich den Dreh raus. 😀

 

Also nicht verzagen!

 

  1. Die Cake-Melts in ein Schüsselchen geben und vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen. Da die Glasur schnell aushärtet, habe ich die Farben nach einander geschmolzen.
  2. Am besten alle 10-15 Sekunden nach der Glasur schauen sodass nichts anbrennt (es könnte sein mir das schon einmal passiert ist –hihi!) und mit dem Löffel umrühren.

 

Tipp:

Die Viskosität der Melts lässt sich übrigens perfekt dem jeweiligen Back-Projekt anpassen. Für den Überzug eines Kuchens eignet sich eine festere Glasur besser und so kann man zu den geschmolzenen Drops ein paar Tropfen Wasser geben.

Für die Cake-Balls eignet sich eine flüssige Glasur. Hierfür reicht ein wenig Rapsöl um die passende Glasur anzurühren.

 

tutorial-cake-balls-ostereier-kuchen-3Da ich schöne Pastell-Töne für meine Ostereier haben wollte, habe ich einfach weiße und farbige Drops miteinander gemischt.

 

  1. Die Ostereier in die Glasur geben und mit einer Gabel drehen bis das komplette Ei überzogen ist.

 

Die Anschaffung einer Pralinen–Tunkgabel lohnt sich hier auf jeden Fall da die Zinken nur sehr dünn sind und beim Glasieren nicht wieder die Hälfte der Melts ‚abkratzten‘.

  1. Das frisch überzogene Ei auf Backpapier ablegen und sofort mit der bunten Zuckerdekoration bestreuen. Wie gesagt, die Glasur trocknet schnell!

 

 

Fertig sind die bunten Ostereier. Und sie machen nicht nur auf der Kaffetafel einen tollen Eindruck! Auch im Osternest machen sie eine super Figur. Ich habe für ein paar Küchlein ein Bett in kleinen Mini-Papierförmchen wie dieser hier gebaut. Leere Eierkartons eignen sich ebenfalls perfekt als Versteck für die süßen Dinger.

 

tutorial-cake-balls-ostereier-kuchen-4

 

Dank des Frischkäses und dem Überzug der bunten Cake-Melts halten sich die Cake-Balls ein paar Tage in einer gut verschlossenen Keksdose. Die leckeren Ostereier können also schon früh vorbereitet werden.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken, Verzieren und Naschen!

Mit zuckersüßen Ostergrüßen,

Janine

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Melde Dich für unserenNewsletter an!

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!